Kambodscha

Friedenskinder in Kambodscha

kambodia_aniArevik Simonyan kam im Rahmen ihres Studiums durch eine studentische Organisation nach Kambodscha und wurde auf das Waisenhaus KFKO aufmerksam, welches von Freiwilligen auf Non Profit Basis geführt wird. Arevik war sehr betroffen über die missliche Lage von KFKO und begann im Freundeskreis Spenden zu sammeln und schließlich kreuzte ihr Weg – durch viele Zufälle – den der Friedenskinder.
KFKO (khmer for khmer organization) ist ein im Jahre 2004 von ehemaligen Mönchen gegründetes Waisenheim, das 20 Waisen und verlassenen Kindern eine Heimat gibt.

Neben der Versorgung dieser Kinder mit Gütern des täglichen Bedarfs, hat sich KFKO zur Aufgabe gemacht den in sehr ärmlichen Verhältnissen lebenden Kindern einen kostenfreien kambodia_ani2Förderunterricht zu geben. Da KFKO bis 2011 keine richtige Unterkunft und keine richtige Schule hatte, sind sie von Dorf zu Dorf gezogen, haben dort eine sporadische Unterkunft und Schule gebaut, um den Unterricht fortzusetzen.
Doch sie wurden oft vertrieben und mussten erneut eine Bleibe suchen.

Dank den Friedenskindern hat KFKO seit Dezember 2011 einen festen Standort gemietet und kann sich seit dem intensiver um Bildung und Versorgung der Kinder mit Essen, Kleidung und Schulmaterialien kümmern.

 

(Visited 219 times, 1 visits today)