Flüchtlingskinder erleben live einen Besuch im Zoo

Es ist Sonntag der 30. September 2018, Außentemperatur 4,5 Grad Celsius und mehr als 50 Kinder und ihre Eltern warten am Busbahnhof in Koblenz auf ihren Bus zum Zoobesuch in Frankfurt.

Trotz der kalten Temperaturen sind alle gut gelaunt, gespannt und ein bisschen aufgeregt, als die Busse eintreffen und sie in den warmen Bus einsteigen können.

Während der Fahrt ist schon zu erkennen, dass es ein schöner Tag werden wird, wolkenlos und nur Sonnenschein.

Die Zeit vergeht schnell, denn alle haben sich etwas zu erzählen und für die meisten ist die Fahrt über die Autobahn auch ein Erlebnis, da Sie sonst ihre Unterkunft und die Stadt Koblenz eher selten verlassen.

Kurz nach elf treffen wir am Zoo ein und nach Erledigung der Formalitäten, können die Familien alleine, oder Gruppen mit Freunden den Zoo erkunden und alle Tiere die Sie bisher nur aus Büchern oder Filmen kennen, live zu erleben.

Vom Streichelzoo über Nilpferd, Nashorn, Giraffen, Löwen und Tiger, bis zu Nachttierhaus und Exotarium mit Fischen und Schlangen ist alles zu sehen.

Für viele Kinder und auch Erwachsene ein besonderes Erlebnis, da sie in ihrem bisherigen Leben noch keine Möglichkeit hatten Tiere im Zoo live zu sehen.

An dieser Stelle schon einmal ein herzlicher Dank an die Caritas Koblenz und den Verein Friedenskinder e.V., die durch großzügige finanzielle Unterstützung diesen Zoobesuch möglich gemacht haben.

Natürlich gab es im Zoo auch einen Spielplatz der ausgiebig genutzt wurde, sowie Bänke und Tische an denen alle Familien zum gemeinsamen Verzehr der mitgebrachten Verpflegung Platz nehmen konnten.

Zusammengefasst ein wunderschöner Sonntag im Zoo Frankfurt, der mit der sicheren Ankunft in Koblenz gegen 18.oo Uhr endete.

 

Organisiert und geleitet wurde der Ausflug von Michael Weiß und Karima Faddane

(Visited 6 times, 1 visits today)